Pandemie: Covid-Fälle auf Februar-Niveau gefallen und Tages-Impfrekord

In Tschechiens Krankenhäusern verbessert sich die Lage allmählich. Am Donnerstag wurde hierzulande mit 7052 Personen die niedrigste Zahl an Covid-19-Patienten seit dem 22. Februar registriert. Gegenüber der Vorwoche wurden 1100 Patienten weniger auf die Lungenkrankheit behandelt. Einen schweren Krankheitsverlauf hatten 1563 Patienten. Auch das war die geringste Anzahl seit Ende Februar, informierte das Gesundheitsministerium in Prag am Karfreitag auf seiner Webseite.

Demgegenüber wurde am Gründonnerstag so häufig geimpft wie noch an keinem Tag zuvor. Insgesamt wurden Vakzine an 52.551 Menschen verabreicht, das ist der höchste Wert seit Beginn der Impfungen in Tschechien Ende Dezember 2020. Insgesamt wurden bisher über 1,76 Millionen Impfdosen verabreicht, beide Impfungen haben 544.000 Menschen erhalten. Auch deshalb gehe die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus weiter zurück, hieß es.

Autor: Lothar Martin