Pandemie: Neuinfektionen sinken weiter, Impfungen nehmen zu

Die Zahl der Corona-Infizierten in Tschechien geht weiter zurück. Am Montag wurden 2216 Neuinfektionen registriert, das sind um 360 weniger als in der Vorwoche. Demgegenüber gehen die Impfungen gegen Covid-19 zügiger voran. Am Montag wurden etwas über 66.500 Impfdosen verabreicht, das waren fast 11.000 mehr als am Montag vor einer Woche. Das geht aus den Angaben hervor, die das Gesundheitsministerium in Prag am Dienstagmorgen veröffentlicht hat.

Seit dem Beginn der Corona-Pandemie im März vergangenen Jahres wurden in Tschechien 1,6 Millionen Corona-Fälle registriert. Rund 95 Prozent der Menschen sind von der Ansteckung beziehungsweise der Lungenerkrankung genesen. 29.421 Patienten sind an den Folgen von Covid-19 gestorben. Seit dem 10. April sind die Todeszahlen merklich zurückgegangen.

Die epidemiologische Lage soll weiter verbessert werden durch die Impfkampagne, die Ende Dezember in Tschechien begonnen hat. Die Impfung mit zwei Dosen komplett abgeschlossen haben bereits über eine Million Bürger. In den zurückliegenden vier Monaten wurden rund 3,3 Millionen Impfdosen verabreicht. Tschechien hat fast 10,7 Millionen Einwohner.

Autor: Lothar Martin