PLO warnt vor Verlagerung der tschechischen Botschaft in Israel nach Jerusalem

Die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) hat den Vorschlag von Staatspräsident Miloš Zeman abgelehnt, dass Tschechien seine Botschaft in Israel von Tel Aviv nach Jerusalem verlagert. Der palästinensische Chefunterhändler in den Friedensgesprächen mit Israel, Saeb Erekat, warnte, dass dieser Vorschlag die Bemühungen um eine Übereinkunft beider Seiten gefährden könnte. Erekat appellierte an die Arabische Liga und weitere Organisationen, deswegen ein Sondertreffen auf Ministerebene anzuberaumen.

Zeman hatte seinen Vorschlag am Montag bei einem Festival israelischer Kultur im ostböhmischen Hradec Králové / Königgrätz unterbreitet. Kein Land unterhält bisher eine Botschaft in Jerusalem, da die Stadt im Nahost-Konflikt eine zentrale Rolle spielt. Miloš Zeman ist bekannt dafür, Israel zu unterstützen. Am Montag reist er zu einem Besuch in das Land.

Autor: Till Janzer