Politiker und Studenten gedenken an die Gründung der Tschechoslowakei

Die Spitzenpolitiker Tschechiens haben bei einem Gedenkakt beim Prager Vítkov-Nationaldenkmal an die Gründung der Tschechoslowakei 1918 erinnert. An der Kranzniederlegung beim Reiterdenkmal von Jan Žižka nahmen neben Staatspräsident Miloš Zeman auch Premier Bohuslav Sobotka, die Voristzenden der beiden Parlamentskammern Milan Štěch und Jan Hamáček, Vizepremier Pavel Bělobrádek und weitere Minister teil. Studenten und Akademiker legten einen Kranz vor dem Denkmal für Staatsgründer Tomaš Garrigue Masaryk nieder. Vertreter der Studenten unterstützten dabei in einer Erklärung die tschechischen Hochschulrektoren in ihrem Vorhaben, wegen der Unstimmigkeiten mit Zeman nicht an dem Zeremoniell auf der Prager Burg am Abend teilzunehmen.