Polizei entdeckt Leiche eines deutschen Touristen am Mácha-See

Einsatzkräfte der tschechischen Polizei haben am Dienstagvormittag die Leiche des 44-jährigen deutschen Touristen gefunden, der seit Freitag am nordböhmischen Mácha-See (Máchové jezero) vermisst wurde. Sein Leichnam wurde aus dem See gezogen. Die Polizei hat eine Obduktion angeordnet, um die Ursache für den Tod des Mannes festzustellen. Erst dann werde man auch wissen, ob man eine Fremdeinwirkung ausschließen könne oder nicht, sagte eine Polizeisprecherin.

Der Deutsche war am Freitag ab 17 Uhr mit einem Kanu unterwegs, am nächsten Morgen aber fand man nur das leere Kajak. Nachdem ihn seine Frau am Samstag als vermisst gemeldet hatte, leitete die Polizei die Suche ein. Der Leichnam des Mannes wurde inmitten des Sees entdeckt. Die Polizei sucht jetzt nach drei Männern, die ein Zeuge am Samstagmorgen beim Kajak des Toten gesehen haben will. Die etwa 30-Jährigen sollen sich laut verhalten und offenbar unter Alkoholeinfluss gestanden haben. Sie sollen als Zeugen vernommen werden.

Autor: Lothar Martin