Präsident Zeman hält Slogan „Black Lives Matter“ für rassistisch

Der tschechische Präsident Miloš Zeman hält das Motto der aktuellen Protestwelle in den USA „Black Lives Matter“ / „Schwarze Leben zählen“ für rassistisch. Das sagte er bei einem Besuch in der amerikanischen Botschaft anlässlich der Feierlichkeiten zum 244. Jubiläum des Unabhängigkeitstages. Er führte aus, dass alle Leben zählen würden.

Zeman sprach im Zusammenhang mit den Protesten von einer Meinungsführerschaft. Er brauche keine neuen großen Brüder, die ihm sagten, welche Werte er zu verteidigen habe. Die Bürger Tschechiens und der USA seien derzeit Angriffen auf ihre Unabhängigkeit ausgesetzt, so der Präsident weiter. Er kritisierte die Unruhen auf den Straßen, die Beschädigung von Statuen und das Anzünden von Autos.