Premier Babiš bestätigt Einführung eines „von Bayern inspirierten 2G-Modells“

Der scheidende Premier Andrej Babiš (Partei Ano) hat bestätigt, dass ab Montag in Tschechien nur noch Geimpfte und Genesene bestimmte Dienstleistungen in Anspruch nehmen dürfen. Man habe sich vom bayerischen 2G-Modell inspirieren lassen, sagte der Regierungschef nach der Kabinettssitzung am Donnerstag vor Journalisten.

Das heißt, dass beim Besuch von Restaurants oder von Sportanlagen, bei der Teilnahme an Kultur- und Sportveranstaltungen sowie beim Gang zum Frisör nicht mehr der Nachweis eines negativen Corona-Tests reicht. Dasselbe gilt für die Nutzung von Übernachtungseinrichtungen. Das Prinzip sei klar, betonte Babiš. Eine Ausnahme soll für 12- bis 18-Jährige gelten sowie für all jene, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht gegen Corona impfen lassen können.

Autor: Till Janzer