Premier Nečas favorisiert eine Einigung mit der VV-Partei

Premier Nečas strebt eine Einigung mit der VV-Partei an, um die Koalition in der bisherigen Parteienkonstellation fortzusetzen. Die jetzige politische Zusammensetzung aus ODS, Top 09 und VV-Partei sei die favorisierte Variante; eine Einigung im Koalitionsstreit könne möglicherweise durch einen Zusatz zum Koalitionsvertrag erreicht werden, so Nečas auf einer Pressekonferenz am Freitag. Man wolle auf der Grundlage des Koalitionsvertrages verhandeln und nicht mit einzelnen Überläufern. Falls keine Einigung erzielt werden könne, kämen vorgezogene Neuwahlen in Betracht. Die Fraktionsvorsitzende der VV-Partei, Peake, betonte nach internen Verhandlungen, die Partei stehe hinter den Bemühungen des Premiers, die Koalition zu stabilisieren.