Premier Nečas schlägt einheitlichen Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent vor

Premier Nečas erwägt die Einführung eines einheitlichen Mehrwertsteuersatzes von 19 Prozent. Dies sagte Nečas in der Montagsausgabe der Wirtschaftszeitung „Hospodářské noviny“. Zurzeit gelten ein Standardsatz von 20 sowie ein ermäßigter Mehrwertsteuersatz von 10 Prozent. Nečas hält einen einheitlichen Steuersatz von 19 Prozent für „eine systematische und saubere Lösung“. Für Menschen mit niedrigen Einkommen könne er sich „Kompensationsmaßnahmen“ vorstellen, so der Premier. Der ermäßigte Mehrwertsteuersatz gilt zurzeit etwa für Lebensmittel, Bücher und Zeitschriften, Fahrkarten und Brennstoffe.