Regierung empfiehlt Homeoffice und führt Tests an Schulen

Die Behörden sollen möglichst viel den Homeoffice nutzen. Das sagte der geschäftsführende Premier Andrej Babiš (Partei Ano) am Freitag nach der Regierungssitzung. Tschechien wird aber dem Premier zufolge nicht dem Beispiel von Österreich folgen, das ab Montag einen landesweiten Lockdown einführt.

Die Arbeitgeber müssen ab Montag einmal in der Woche nicht geimpfte Mitarbeiter testen lassen. Dies betrifft auch Gewerbetreibende. Das teilte Gesundheitsminister Adam Vojtěch (parteilos) mit. Für die aktuellen Corona-Maßnahmen sei es in Tschechien nicht notwendig, den Notstand auszurufen, so Vojtěch.

Das Regierungskabinett hat zudem regelmäßige flächendeckende Tests an Schulen eingeführt. Sie werden jeden Montag durchgeführt. Dies teilte Bildungsminister Robert Plaga (parteilos) via Twitter mir. Mit den Tests wird bis Februar nächsten Jahres gerechnet. Die Leiterin des zentralen Gesundheitsamtes Pavla Svrčinová sagte am Mittwoch, das das flächendeckende Testen nicht den ausreichenden Effekt hat. Dies zeige sich in Österreich und in einigen Bundesländern in Deutschland, so die Expertin. Sie schlug vor, nur in den Ansteckungsherden zu testen.