Regierung will Energie sparen, Abgeordnetenhaus reduziert Temperatur im Sitzungssaal

Die tschechische Regierung will Premier Petr Fiala (Bürgerdemokraten) zufolge Energie sparen. So könnte weniger geheizt und die Beleuchtung von Gebäuden reduziert werden, wie der Kabinettschef am Dienstag der Presseagentur ČTK sagte. Nähere Schritte wolle man am Donnerstag vorstellen.

Derweil hat auch das Abgeordnetenhaus begonnen, Maßnahmen für Energieeinsparungen zu ergreifen. Die Gebäude der unteren Parlamentskammer sollen im Winter nur noch von 7 bis 17 Uhr zentral beheizt werden, und damit zwei Stunden weniger als bisher. In den Büros, Sitzungsräumen und Kantinen soll die Temperatur von 23 Grad Celsius auf 20 Grad sinken, auf den Gänge von bisher 18 auf 15 Grad.