Rekordzuwachs an HIV-Infizierten in Tschechien

Einen Rekordzuwachs an HIV-Infizierten gab es im vergangenen Jahr in Tschechien. 93 Neuerkrankungen wurden registriert. Damit hat sich der ansteigende Trend aus den letzten Jahren bestätigt. Insgesamt sind 920 tschechische Bürger seit 1985 erfasst worden, die das HIV-Virus im Blut haben. Bei 209 Menschen brach bisher die Immunschwächekrankheit Aids aus, 123 von ihnen starben. Dies sagt heute Marie Brouckova vom Staatlichen Gesundheitsamt.

Autor: Till Janzer