Rentnerklub: Handel mit radioaktivem Material vereitelt

Die tschechischen und slowakischen Polizisten haben gemeinsam einen geplanten Handel mit radioaktivem Material im Wert von einer halben Million Euro aufgedeckt. Sechs Slowaken und ein Tscheche seien verhaftet worden und müssten mit bis zu zehn Jahren Haft rechnen, erklärte der slowakische Polizeipräsident Jaroslav Spišiak am Donnerstag in Bratislava. Chef der Bande sei ein 71-jähriger Rentner gewesen. Auch die anderen Verhafteten seien bereits betagt gewesen, weshalb man die Gruppe in den Ermittlungen unter dem Namen „Rentnerklub“ geführt habe, erklärte Spišiak. Das Material stammte der Polizei zufolge aus dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion.