Riesenansturm auf Schneekoppe: Sicherheitsmaßnahmen sollen verstärkt werden

Die Verwaltung des Nationalparks Riesengebirge verstärkt ab dem 1. August ihre Sicherheitsvorkehrungen gegenüber disziplinlosen Touristen auf dem Kamm des Gebirges zwischen der Schneekoppe und dem Schlesierhaus. Hier herrsche in diesem Sommer ein extremer Andrang von Besuchern, doch leider benähmen sich nicht alle vorbildlich, sagte der Sprecher der Verwaltung am Freitag gegenüber der Nachrichtenagentur ČTK. Allein auf dem höchsten Gipfel, der Schneekoppe (1603 m n. m.), lösen sich täglich Tausende von Menschen ab. Es seien so viele Leute, dass mehrere schon nicht mehr wissen, wohin sie ausweichen sollen, ergänzte der Sprecher.

Laut Information der Nationalpark-Verwaltung habe man zu Mitte Juni dort oben ein Schutznetz gespannt, das die Menschen davon abhalten soll, zu Plätzen zu gelangen, an denen sie nichts zu suchen haben. Auch wenn diese Maßnahme ihre Wirkung nicht verfehlt habe, so sei es mittlerweile erforderlich, die Schutzvorkehrungen zu erweitern, bestätigte der Sprecher.

Autor: Lothar Martin