Rumänischer Streifen siegt bei Menschenrechtsfilmfestival Jeden svět

Eine rumänische Doku hat den Hauptpreis beim Menschenrechtsfilmfestival Jeden svět (One World) in Prag gewonnen. In seinem Streifen „Kolektiv“ thematisiert Regisseur Alexander Nanau die Korruption im Gesundheitswesen seines Landes. Die Auszeichnung wurde am Donnerstag in einer Internet-Liveschaltung übergeben, wie die Veranstalter mitteilten. Die Jury habe den Film noch vor der Coronakrise ausgewählt, hieß es.

Jeden svět gilt als das wichtigste Menschenrechtsfilmfestival weltweit. Der Jahrgang 2020 hatte wegen Ausbruch der Corona-Pandemie abgebrochen werden müssen.

Autor: Till Janzer