Rundfunksprecher Fišer verstorben: 1968 vermeldete er Okkupation der ČSSR

Im Alter von 81 Jahren verstarb in der Nacht zu Samstag der langjährige Sprecher des Tschechoslowakischen Rundfunks, Vladimír Fišer. Es war Fišer, der am 21. August 1968 die erste Meldung über die Invasion der Armeen des Warschauer Paktes in den Äther las und die Bevölkerung sogleich dazu aufrief, die Ruhe zu bewahren.

Fišer arbeitete auch für das Dubbing, bekannt geworden ist er unter anderem durch seine Rolle als arroganter Sprecher Kent Brockman im TV-Serial „Die Simpsons“. Sehr oft hat er auch Titel verlesen. Fišers Tod wurde am Sonntag vom Tschechischen Rundfunk bekanntgegeben.

Fišer wurde am 21. August 1934 in Čistá bei Rakovník geboren. Nach dem Abitur an der Handelsakademie im Jahr 1953 nahm er seine Tätigkeit beim Tschechoslowakischen Rundfunk auf.

Autor: Lothar Martin