Sanktionen wegen Tagebau Turów: EU wird Polen rechtzeitig mahnen

Die Europäische Kommission wird Polen rechtzeitig auffordern, die vom EU-Gerichtshof im Streit um die Braunkohlegrube Turów verhängten Sanktionen zu bezahlen. Dies sagte ein Sprecher Kommission am Montag.

Zuvor hatte der Europäische Gerichtshof Polen angeordnet, den Betrieb der Mine an der Grenze zu Tschechien einzustellen. Als Warschau diese Entscheidung ignorierte, verhängte das Gericht am 20. September gegen Polen eine Geldstrafe von einer halben Million Euro pro Tag, bis der Aufforderung nachgekommen wird.