Schlag gegen internationale Autoschieberbande

Der tschechischen Polizei ist ein Schlag gegen eine internationale Autoschieberbande gelungen. Die Kriminellen hatten sich auf den Diebstahl von Autos mit deutschen und österreichischen Kennzeichen spezialisiert, sowohl in Tschechien als auch in den angrenzenden Nachbarländern. Das teilte die Sondereinheit für die Bekämpfung der organisierten Kriminalität am Freitag in Prag mit. Die straff organisierte Bande zerlegte die gestohlenen Fahrzeuge komplett und verkaufte die Einzelteile nach Bulgarien und Griechenland weiter. Auf einem als Schrottplatz getarnten Umschlagsplatz bei Prag stellte die Polizei etwa 700 Autoteile sicher - von Türen bis zur Zündelektronik. Der Gesamtschaden geht nach ersten Schätzungen der Polizei in die Millionen Euro. Sieben Beschuldigte sind in Haft. Einer der mutmaßlichen Täter, ein moldawischer Staatsbürger, ist flüchtig.