Selenskyj dankt Tschechien für herzliche Aufnahme der Geflüchteten

Die Invasion Russlands in die Ukraine sei nur ein erster Schritt, mit dem sich die russische Führung den Weg in weitere Länder bahne. Dies sagte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj bei seiner Online-Ansprache am Mittwoch im tschechischen Parlament. In seinem Land spiele sich eine Schlacht um die Zukunft Europas ab, so Selenskyj weiter. Er dankte Tschechien und seinen Bewohnern für die herzliche Aufnahme der Geflüchteten.

Der Präsident wiederholte außerdem seine Forderung, der Ukraine den Kandidatenstatus für die Aufnahme in die EU zu verleihen. Der tschechische Senat appellierte dann auch an die anderen Mitgliedsstaaten, in der Sitzung des Europäischen Rates kommende Woche die Ukraine als Kandidaten anzuerkennen.