Senatsvorsitzender Vystrčil: Präsident Zeman weiß nicht über das Verhalten seiner Beamten

Der Vorsitzende des Senats des tschechischen Parlaments Miloš Vystrčil (Bürgerdemokraten) zweifelt daran, dass Präsident Miloš Zeman weiß, wie die Präsidentenkanzlei über ihn und seinen Gesundheitszustand informiert. Der Senatspräsident ist davon überzeugt, dass sich Zeman so nicht verhalten würde. Wenn der Staatspräsident alles unter Kontrolle hätte, würde er sich wünschen, dass die Öffentlichkeit informiert wird. Das sagte Vystrčil am Sonntag in einer Diskussionssendung des TV-Senders CNN Prima News. Der Senatspräsident erklärte am Freitag gegenüber den Medien, der Staatspräsident sei nicht in guten Händen. Die Mitarbeiter der Kanzlei unternehmen laut Vystrčil Schritte, denen Zeman nicht zugestimmt hätte.

Der ehemalige Senatspräsident Milan Štěch (Sozialdemokraten) erinnerte daran, dass sich die Mitarbeiter der Präsidentenkanzlei nicht gut verhalten, das Bild des Staatspräsidenten verschlechtern und eine negative Stimmung in der Gesellschaft hervorrufen. Es sei kein gutes Team von Mitarbeitern, betonte Štěch.