Ski Alpin: Ledecká verpasst Podest in der Abfahrt um sechs Hundertstel

Die tschechische Skifahrerin Ester Ledecká hat beim Weltcup-Abfahrtslauf im österreichischen Sankt Anton am Arlberg nur knapp einen Podestplatz verpasst. Bei der Entscheidung am Samstag setzte sich die Olympiasiegerin in dieser Disziplin, die Italienerin Sofia Goggia, mit rund einer Sekunde Vorsprung auf ihre ersten Verfolgerinnen durch. Zwischen der Zweit- und zwei Sechstplatzierten lagen indes nur zwei Zehntel Differenz. Im Kampf um das Podium musste sich Ledecká der Österreicherin Tamara Tippler und der US-Amerikanerin Breezy Johnson nur um 14 beziehungsweise sechs Hundertstel beugen.

Im Training fuhr Ledecká sogar die schnellste Zeit aller Teilnehmerinnen des Wettbewerbs auf der Karl-Schranz-Piste in Sankt Anton. Damit hat die Doppel-Olympiasiegerin im Super G und im Parallel-Riesenslalom der Snowboarder ihre Zugehörigkeit zur Weltspitze in den Geschwindigkeitsdisziplinen des alpinen Skisports erneut unter Beweis gestellt. In der Abfahrt liegt Ledecká nach drei von acht Rennen auf dem fünften Platz im Weltcup.

Autor: Lothar Martin