Skisport: Sechste Plätze für Ledecká im Super G und Razýmová bei Tour de Ski

Skifahrerin Ester Ledecká hat beim Weltcup-Rennen in der Disziplin Super G am Sonntag im österreichischen Sankt Anton den sechsten Rang belegt. Damit hat die Tschechin auch bei ihrem fünften Start in den Geschwindigkeitsdisziplinen des alpinen Skisports eine Top-Ten-Platzierung erreicht. Siegerin des Rennens wurde die Schweizerin Lara Gut-Behrami, die sich damit an die Spitze der Weltcup-Wertung im Super G setzte. Olympiasiegerin Ledecká und die Eidgenössin Corinne Suter liegen mit fünf Punkten Rückstand gemeinsam auf Platz zwei. Den nächsten Angriff auf die Spitzenposition will Ledecká in zwei Wochen in Crans Montana starten, wenn sie neben einem Rennen im Super G auch noch zweimal in der Abfahrt an den Start geht.

Auf der Abschlussetappe der diesjährigen Tour de Ski hat Skilangläuferin Kateřina Razýmová als Sechste die Ziellinie überquert. Damit hat sich die Tschechin im Gesamtklassement des Wettbewerbs auf den 10. Platz verbessert. Den gefürchteten Schlussanstieg zum Alpe Cermis in Val di Fiemme meisterte die Schweden Ebba Andersson am besten, gefolgt von der US-Amerikanerin Jessie Diggins, die sich mit Platz zwei den Gesamtsieg sicherte. Im Gesamtweltcup der Skilangläuferinnen liegt Razýmová nach 17 von 28 Rennen auf dem 15. Rang.

Autor: Lothar Martin