Stadtvertreter von Prag verabschieden neuen Flächennutzungsplan

Die Stadtvertreter von Prag haben am Donnerstag den neuen Flächennutzungsplan der tschechischen Hauptstadt bis zum Jahr 2050 verabschiedet. Anhand dieses Plans soll einer weiteren Ausgestaltung der bereits bebauten Flächen der Vorrang vor einer Vergrößerung der Hauptstadtfläche gegeben werden. Dabei wolle man ein großes Augenmerk darauf legen, dass der Anteil der Park-, Erholungs- und der Sportflächen vergrößert werde, sagte Oberbürgermeister Tomáš Hudeček im Anschluss an die Abstimmung.

Der neue Hauptstadtbebauungsplan stelle eine konzeptionelle Lösung für Prag als Ganzes dar und sei keine Anleitung für die Gestaltung einzelner Flächen, heißt es. Prag ist in 57 Stadtteile gegliedert und hat 22 Verwaltungsbezirke. Der neue Flächennutzungsplan ersetzt den Plan, der im Jahr 2000 verabschiedet wurde.

Autor: Lothar Martin