Störung an Oberleitung behindert Zugverkehr in Prag

Eine Störung an der Oberleitung im stillgelegten Bahnhof Prag-Süd hat am Montagmorgen den Zugverkehr in der tschechischen Hauptstadt behindert. Einige Personenzüge fielen komplett aus, andere hatten deutliche Verspätungen. Betroffen waren etwa die Schnellzugverbindungen vom Prager Hauptbahnhof nach Poděbrady / Podiebrad oder Kutná Hora / Kuttenberg. Den Angaben auf der Webseite der Tschechischen Bahn (ČD) zufolge wurde der Schaden nach etwa vier Stunden behoben.

Die Leitungsstörung war durch starken Wind verursacht worden. Ein ČD-Sprecher gab an, dass dadurch Fern-, aber vor allem Regionalverbindungen im Prager Umfeld beeinträchtigt waren.