Straßen- und Autobahn-Direktion wird in Staatsunternehmen umgewandelt

Die Straßen- und Autobahn-Direktion (ŘSD) in Tschechien soll nach österreichischem Vorbild in ein staatliches Unternehmen umgewandelt werden. Die dafür notwendige legislative Änderung soll bis zum Januar 2015 ausgearbeitet sein. Das erklärte der neue Generaldirektor der ŘSD, Jan Kubiš, am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Prag. Derzeit ist die Straßen- und Autobahn-Direktion eine staatliche Zuschussorganisation. Sie genießt keinen besonders guten Ruf, weil gerade beim Straßen- und Autobahnbau wiederholt enorme Geldsummen versickert sind. Der tschechische Autobahnbau gehört zu den teuersten in ganz Europa.

Autor: Lothar Martin