Streit um Auszeichnung: Drei Parteien boykottieren Staatsempfang

Der Streit um die Auszeichnung des Holocaust-Überlebenden Jiří Brady spaltet die politische Szene in Tschechien. Die Politiker von drei Parteien wollen deswegen am Freitag nicht zu den Feierlichkeiten zum Staatsgründungstag bei Staatspräsident Miloš Zeman kommen. Im Laufe des Dienstags sagten die mitregierenden Christdemokraten sowie die konservativen Oppositionsparteien ODS und Top 09 ihre Teilnahme ab. Christdemokratenchef Pavel Bělobrádek beklagte, dass der Streit um Brady die Feier politisiert habe. Der Staatsgründungstag sollte jedoch die Menschen einen und nicht spalten, so Bělobrádek.

Autor: Till Janzer