Täglicher Nachrichtenüberblick

r_2100x1400_radio_praha.png

Außenminister Petříček und saudischer Amtskollege fordern von Iran Zurückhaltung

Die Eskalation zwischen dem Iran und den USA im Nahen Osten müsse entschärft werden. Dies sagte Tschechiens Chefdiplomat Tomáš Petříček nach einem Treffen mit seinem saudischen Amtskollegen Adel al-Dschubeir am Freitag in Prag. Außerdem müsse man Teheran dazu bringen, die Unterstützung von Terror zu beenden, so der Sozialdemokrat. Weiteres Thema der Gespräche mit al-Dschubeir waren die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Prag und Riad.

Bereits am Donnerstag hatte sich al-Dschubeir mit dem Vorsitzenden des Abgeordnetenhaueses Radek Vondráček getroffen. Dort standen vor allem wirtschaftliche Themen im Vordergrund. Al-Dschubeir ist nach langen Jahren der erste hohe Vertreter Saudi-Arabiens, der in Prag zu Besuch ist.

Tschechische Gripen-Mission im Baltikum beendet

Die tschechischen Gripen-Kampfflugzeuge haben ihre Nato-Mission im Baltikum offiziell beendet. Am Freitagnachmittag ist die letzte Maschine nach einer Verzögerung durch technische Probleme auf dem Stützpunkt im mittelböhmischen Čáslav gelandet. Ein Großteil der Flugzeuge war bereits in den vergangenen Tagen nach Tschechien zurückgekehrt.

Ziel der einjährigen Mission war es, den Luftraum im Osten des Bündnisgebietes zu schützen. Zuletzt waren die tschechischen Gripen-Piloten auf dem Stützpunkt im estnischen Ämri stationiert. Insgesamt mussten die Maschinen zu 13 Einsätzen aufsteigen.

US-Senat lobt Samtene Revolution

Der Senat der USA hat in einer Resolution die Errungenschaften der Samtenen Revolution gelobt. Dies bestätigte die tschechische Botschaft in Washington am Freitag. Die Parlamentskammer betonte dabei die Fortschritte Tschechiens und der Slowakei in den Bereichen Freiheit, Demokratie und Wohlstand. Zudem bedankten sich die Senatoren für die tschechischen Opfer bei Nato-Missionen.

Vorgelegt wurde die Resolution von der demokratischen Senatorin für New Hampshire Jeanne Shaheen und ihrem republikanischen Kollegen aus Wisconsin Ron Johnson. Sie wollten damit „die Helden im Kampf gegen den Totalitarismus“ feiern, wie es in dem Text heißt.

Tschechien spendet für Buschbrand-Opfer in Australien

Tschechien will Australien mit zwei Millionen Kronen (knapp 80.000 Euro) im Kampf gegen die verheerenden Buschbrände helfen, die derzeit in dem Land toben. Dies bestätigte das Außenministerium in Prag am Donnerstag. Das Geld ist vor allem für die Menschen bestimmt, die durch die Feuer obdachlos geworden sind. Gleichzeitig kündigte der Prager Magistrat an, 160.000 Kronen (6300 Euro) für den australischen Wildschutz-Fonds spenden zu wollen.

Seit Oktober kämpft Australien gegen weitflächige Buschfeuer, insgesamt ist ein Gebiet von 10,3 Millionen Hektar betroffen. Durch die Brände sind bisher 26 Menschen ums Leben gekommen. Laut australischen Wissenschaftlern sollen der Katastrophe zudem rund eine halbe Milliarde Tiere zum Opfer gefallen sein.

ADAC zieht Reisewarnung für Tschechien zurück

Der ADAC hat seine Reisewarnung für Tschechien als unbegründet zurückgezogen. Dies bestätigte am Donnerstag ein Sprecher der deutschen Botschaft in Prag gegenüber der Presseagentur ČTK. Das Bundesaußenministerium habe keine vergleichbare Warnung für Tschechien herausgegeben, heißt es.

Am Mittwoch hatte der deutsche Automobilclub Tschechien-Besucher in einer Pressemitteilung zur Vorsicht gemahnt, da Proteste gegen Premier Andrej Babiš eskalieren könnten. Unter anderem sollten Städtereisende Menschenansammlungen meiden und ihr Auto nicht in der Nähe von Kundgebungen parken. Hintergrund sind die Pläne der Initiative „Eine Million Augenblicke für Demokratie“ für dieses Jahr, die am Dienstag vorgestellt wurden. Im vergangenen Jahr hatten die Organisatoren im Sommer und Herbst jeweils rund 250.000 Menschen gegen den Regierungschef auf die Straße gebracht.

Eishockey: Pastrňák erzielt Hattrick und hat bisher 35 Tore geschossen

Eishockeystürmer David Pastrňák hat erneut zugeschlagen. Als erster Spieler in der laufenden NHL-Saison hat er 35 Tore erzielt. Beim 5:4-Heimsieg seiner Boston Bruins am Donnerstabend über die Winnipeg Jets markierte der Tscheche einen Hattrick und baute seine Führung in der Torschützenliste auf die Differenz von vier Treffern aus. Auf Platz zwei liegt der US-Amerikaner Auston Matthews, der bisher 31 Mal für die Toronto Maple Leafs getroffen hat.

In dieser Saison hat Pastrňák bereits seinen dritten Hattrick vollbracht, in seiner bisherigen NHL-Karriere ist es sein siebter. Mit der aktuellen Ausbeute ist der 23-Jährige nur noch um drei Treffer von seinem persönlichen Saisonrekord entfernt, der bei 38 Toren liegt. Bis zum Ende der Hauptrunde bestreitet seine Mannschaft noch 37 Begegnungen.

Das Wetter am Samstag, dem 11. Januar

Am Samstag ist es in Tschechien zunächst wolkig bis bedeckt, örtlich treten Schauer auf. In Höhen über 500 Meter wird es schneien. Im Tagesverlauf werden die Niederschläge von Südwesten her nachlassen und gegen Abend reißt auch die Wolkendecke auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 2 und 6 Grad Celsius, in Höhenlagen ab 1000 Meter bewegen sich die Höchstwerte nur um den Gefrierpunkt. Es weht ein mäßiger Wind aus West bis Nordwest, der im Tagesverlauf noch abschwächt.