Taiwans Außenminister Wu würdigt in Tschechien Präsident Havel

Der taiwanesische Außenminister Joseph Wu würdigte am Mittwoch in Prag den ehemaligen tschechischen Staatspräsident Václav Havel, den ehemaligen Senatspräsident Jaroslav Kubera und den jetzigen Senatspräsident Miloš Vystrčil (Bürgerdemokraten) für deren demokratische Werte. Auf einer internationalen Konferenz über die Zusammenarbeit Tschechiens mit Taiwan hob der Außenminister Tschechien als Handelspartner und ein Land hervor, das Taiwan unterstützt, hervor. Wu erinnerte daran, dass sowohl Taiwan als auch Tschechien Erfahrungen mit autoritären Regimes haben. Havels Vermächtnis lebt laut Wu nicht nur in Tschechien, sondern in der ganzen Welt dank Menschen, die Havel zu Bemühungen um Freiheit und Demokratie inspirierte. Einer dieser Menschen sei auch Senatspräsident Miloš Vystrčil, der die Delegation während der Taiwan-Reise trotz einer starken Opposition geleitet habe, betonte Taiwans Außenminister.

Vystrčil besuchte Taiwan im vergangenen Jahr trotz Protesten aus China, von Präsident Miloš Zeman und Premier Andrej Babiš (Partei Ano). Sein Vorhaben, Taiwan zu besuchen, veröffentlichte im Oktober 2019 auch der damalige Senatspräsident Jaroslav Kubera. Die chinesische Botschaft drohte anschließend tschechischen Unternehmen mit Gegenmaßnahmen. Im Januar letzten Jahres erhielt Kubera während eines Treffens mit Zeman ein Schreiben, in dem die chinesische Botschaft vor einer Taiwan-Reise warnte. Einige Tage später starb Kubera am Herzinfarkt.