Tausende Haushalte in Tschechien nach Sturm weiter ohne Strom

Das Sturmtief Sabine ist am Montag auch über Tschechien hinweggezogen. Die Feuerwehr rückte landesweit am Montag über 5000 Mal aus, am Dienstagvormittag kamen weitere mehr als 600 Einsätze hinzu. Meistens beseitigten die Feuerwehrleute umgestürzte Bäume von Gleisen, Straßen und Gehwegen. Am Dienstagmorgen waren den Anbietern zufolge noch etwa 47.000 Haushalte ohne Strom, bis zwei Stunden nach Mittag waren es noch 24.500 Haushalte.

Wegen des Sturms war der Zugverkehr am Dienstagmorgen auf 20 Bahnstrecken unterbrochen. Es handelte sich vor allem um Lokalstrecken in Südböhmen und in der Umgebung des Flusses Sázava. Auch wenn der Orkan vorüber ist, so halten die Meteorologen die Sturmwarnung aufrecht. Bis zum Mittwochabend müssen die Einwohner Tschechiens daher noch mit starkem Wind und Sturmböen von bis zu 65 Stundenkilometern rechnen.

Autor: Lothar Martin