Tausende Menschen demonstrierten in Prag für die Ukraine – übertragen wurde Ansprache von Selenskyj

Zehntausende Menschen haben sich am Freitagabend auf Prager Wenzelsplatz versammelt, um die Ukraine zu unterstützen. Per Video-Livestream wurde eine Ansprache des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj übertragen. Er sagte in seiner Rede, dass zwei der geplanten Minuten den Opfern der russischen Invasion gelten werden. Eine Schweigeminute wurde für die gefallenen Soldaten und eine weitere für die zivilen Opfer der Invasion gehalten. Selenskyj appellierte anschließend  an die Welt, nicht zu schweigen. Der Präsident betonte: „Wenn die Ukraine nicht standhält, wird auch Europa nicht standhalten. Wenn wir fallen, werden auch Sie fallen. Also schweigen Sie bitte nicht.“ Selenskyj sagte weiter: „Wenn wir siegen, dann wird das Sieg für die ganze demokratische Welt sein.“

Viele Teilnehmer der Demonstration hatten ukrainische Flaggen und Flaggen der EU mit. Auf dem Podium sprachen viele Persönlichkeiten, darunter der Priester und  Religionsphilosoph Tomáš Halík. Er sagte, Selenskyj sollte der Friedensnobelpreis verliehen werden. Die Demonstration wurde vom Verein „Eine Million Augenblicke für die Demokratie“ einberufen.

Ähnliche Demonstrationen fanden auch in weiteren europäischen Städten statt, darunter in Bratislava, Frankfurt, Paris, Tiflis und Wien.