Teplice: Museum zeigt Ausstellung über deutsche Schülerverbindung Elektra

Das Museum im Nordböhmischen Teplice eröffnete am Mittwoch eine neue Ausstellung zur ehemaligen deutschen Schülerverbindung Elektra. Die Verbindung der elektrotechnischen Berufsschule in Teplice musste ihre Tätigkeit bereits Anfang der 1930er Jahre einstellen. Der im Jahr 1896 gegründete patriotische Sportverein setzte seine Tätigkeit auch nach der Gründung der Tschechoslowakei fort. Die Weltwirtschaftskrise überstand er jedoch nicht, da sie im industrialisierten Grenzgebiet besonders schwere Auswirkungen hatte. In Bayern wurde die Schülerverbindung dann im Jahr 1959 neu gegründet. Nun werden im Museum alte Fotografien und Exponate aus der Geschichte der Verbindung zu sehen sein, die von Mitgliedern aus Deutschland gestiftet wurden.