Tragisches Unfallwochenende: 14 Verkehrstote schon bis Sonntagabend

Das laufende Wochenende steht bereits vor seinem Ende in der Nacht zu Montag unter einem tragischen Stern: Bis Sonntagabend gab es bei Verkehrsunfällen in Tschechien 14 Opfer zu beklagen. Das sind zwei Verkehrstote mehr als an den beiden letzten Juli-Wochenenden, an denen jeweils 12 Personen bei Unfällen ums Leben kamen.

Der schlimmste Unfall ereignete sich am Sonntagmorgen nahe der mittelböhmischen Stadt Jesenice unweit von Prag. Beim Zusammenstoß zweier Pkw wurden drei Personen getötet und weitere vier zum Teil schwer verletzt. Dabei ist ein mit sechs Leuten besetzter Suzuki aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn abgekommen und dort auf einen anderen Pkw geprallt. In dem Suzuki starben zwei junge Männer und eine 27-jährige Frau, die anderen drei Insassen wurden schwer verletzt. Verletzungen trug auch die Fahrerin des anderen Autos davon.

Autor: Lothar Martin