Tschechien beteiligt sich an Umweltschutzaktion Earth Hour

Die Tschechische Republik schließt sich am Samstag zwischen 20:30 und 21:30 Uhr zum zehnten Male der Umweltschutzaktion Earth Hour (Stunde der Erde) an. Bekannt wurde sie auch unter dem Schlagwort Licht aus – es ist eine einfache Idee, die rasend schnell zu einem weltweiten Ereignis wurde. Am Samstagabend wird dazu an markanten Gebäuden für eine Stunde das Licht ausgeschaltet. Damit soll das Umweltbewusstsein wachgerüttelt werden, indem man Energie spart.

In diesem Jahr wollen in Tschechien mehr als 150 Städte und Gemeinden an der Aktion teilnehmen. Das Licht erlischt beispielsweise auf der Burg Spielberg in Brno / Brünn, im Elisabethbad und in der Maria-Magdalena Kirche in Karlovy Vary / Karlsbad oder in der Kirche des Heiligen Wenzel in der mittelböhmischen Stadt Mníšek pod Brdy. In Prag werden sich das Burggelände Vyšehrad / Wyschehrad, die Nationale Gedenkstätte Vítkov und das Aussichtsareal auf dem Laurenziberg (Hügel Petrín) verdunkeln. Hierzulande wird die Aktion vom Ökologischen Institut Veronica koordiniert.

Autor: Lothar Martin