Tschechien fordert zusammen mit elf weiteren EU-Staaten die Finanzierung von Grenzzäunen

Zwölf EU-Staaten – inklusive Tschechien – fordern, dass die Europäische Kommission den Bau von Grenzzäunen gegen die illegale Migration erleichtert. Ein entsprechender gemeinsamer Brief wurde am Freitag im Vorfeld des Treffens der EU-Innenminister nach Brüssel geschickt. Hinter der Initiative stehen unter anderem Polen und Litauen. Sie kämpfen seit mehreren Wochen mit einem Ansturm von Flüchtlingen, die vom Regime in Belarus an die Grenzen gebracht werden.

In dem Brief werden die Befestigungen an den Außengrenzen der EU als „legitimes Mittel“ bezeichnet. Die Kommission wird aufgefordert, in angemessenem Umfang eine Finanzierung des Baus solcher Sicherungen aus dem EU-Haushalt zu ermöglichen.

Autor: Till Janzer