Tschechien kann 50 Corona-Patienten aus dem Ausland aufnehmen

Tschechien kann etwa 50 Krankenhausbetten für Covid-19-Patienten aus dem Ausland anbieten, sollte sich die epidemische Lage dort verschlechtern. Das gab Gesundheitsminister Jan Blatný (parteilos) am Dienstagabend bekannt. Dank der Tatsache, dass sich die Lage in einigen Regionen seit mehreren Wochen verbessere, könne Tschechien den Auslandspartnern die Hilfe anbieten, wie sie es in der Zeit der schwersten Krise hierzulande getan hätten, so Blatný.

In den vergangenen Wochen hatten Deutschland, Österreich, Polen, die Schweiz und weitere Staaten angeboten, Patienten aus der Tschechischen Republik aufzunehmen. Schließlich wurde nur eine Patientin aus Tschechien zur Behandlung nach Polen gebracht.