Tschechien reaktiviert Projekt für eigenen Corona-Impfstoff

Die tschechische Regierung hat ein Projekt für die Entwicklung eines eigenen Corona-Impfstoffs wiederbelebt. Das Vorhaben war vergangenes Jahr eingestellt worden, zuvor war die erste Testphase mit Erfolg abgeschlossen worden. Damals urteilte das Kabinett, dass angesichts der erwarteten Lieferung von Impfstoffen renommierter Firmen die Weiterarbeit an dem Projekt wenig Sinn habe.

Bei der Kabinettssitzung am Montag hieß es jedoch, dass ein eigener Impfstoff in Zukunft möglicherweise gebraucht werden könnte. Hintergrund sind die Überlegungen, dass Corona-Mutationen nach einer gewissen Zeit weitere Impfungen erfordern könnten.

Autor: Till Janzer