Tschechien rutscht bei digitaler Wettbewerbsfähigkeit ab

Tschechien ist in der digitalen Wettbewerbsfähigkeit zurückgefallen. Im neuesten Ranking der Schweizer Wirtschaftshochschule IMD reicht es nur noch zu Platz 37. Im vergangenen Jahr war noch Rang 33 herausgesprungen. In Führung liegen die USA vor Singapur und Schweden.

Die Wirtschaftsexperten bemängeln bei Tschechien, dass Unternehmensgründungen zu kompliziert sind und vertragsrechtliche Verpflichtungen nur schwer eingefordert werden können. Außerdem kritisieren sie den geringen Umfang elektronischer Verwaltung. Positiv bewertet werden hingegen zum Beispiel die Bereiche Robotisierung und Cyber-Sicherheit.

Autor: Till Janzer