Tschechien unterstützt Griechenland beim Wiederaufbau des Flüchtlingslagers Moria

Tschechien will mit fast 2,6 Millionen Kronen (knapp 100.000 Euro) beitragen zum Wiederaufbau des niedergebrannten Flüchtlingslagers Moria auf der Insel Lesbos. Über diese Hilfe an Griechenland hat Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) am Mittwoch entschieden. Zugleich lehnt Tschechien aber weiter ab, Flüchtlinge aufzunehmen.

Das Lager Moria ist vergangene Woche abgebrannt. Seitdem haben rund 12.000 Flüchtlinge kein Dach mehr über dem Kopf und verbringen die Tage und Nächte unter freiem Himmel. Am Sonntag kündigte der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsoutakis an, dass neue Unterkünfte für die Flüchtlinge auf Lesbos aufgebaut werden sollen.

Autor: Till Janzer