Tschechien wird der Bankenunion der EU weiterhin nicht beitreten

Die Tschechischen Republik sollte bis auf weiteres der Bankenunion nicht beitreten. Dies empfiehlt das Finanzministerium in Prag in der aktualisierten Version einer Studie, die von der Regierung gebilligt wurde. Darüber informierte Finanzministerin Alena Schillerová (parteilos) am Montag via Twitter. Laut der Presseagentur ČTK wird in dem Dokument empfohlen, die Entwicklung rund um die Bankenunion weiter zu beobachten und einzelne Aspekte und Folgen eines tschechischen Beitritts zur Union in etwa drei Jahren erneut zu bewerten.

Die Bankenunion wurde als Reaktion auf die Finanzkrise geschaffen und besteht derzeit aus zwei Teilen, dem einheitlichen Aufsichtsmechanismus (SSM) und dem einheitlichen Abwicklungsmechanismus (SRM).

Autor: Lothar Martin