Tschechiens Lebensmittelbanken erhalten 2022 über 10.000 Tonnen Lebensmittel

In Lebensmittelbanken Tschechiens werden in diesem Jahr höchstwahrscheinlich mehr als 10.000 Tonnen Lebensmittel ankommen. Im Vorjahr 2021 wurden insgesamt 9.300 Tonnen gesammelt. Dies teilte, Veronika Láchová, die Direktorin der tschechischen Vereinigung der Lebensmittelbanken, auf einem Seminar im Abgeordnetenhaus am Montag mit.

Nach Angaben von Láchová wurden in diesem Jahr Lebensmittel im Wert von rund 414 Millionen Kronen (17 Millionen Euro) in den Lebensmittelbanken gerettet, die nicht mehr verkauft werden können. 85 Prozent der Lebensmittel, die an die Banken gehen, hätte man laut ihr sonst entsorgt. 2022 hätten die Tafeln hierzulande 270.000 Menschen geholfen, das seien etwa 70.000 mehr als im Vorjahr, informierte sie weiter.

Seit 2018 ist in Tschechien ein Gesetz in Kraft ist, demzufolge die Geschäfte mit mehr als 400 Quadratmetern verpflichtet sind, Lebensmittel, die nicht mehr verkauft werden können, an gemeinnützige Organisationen abzugeben.