Tschechiens Präsident Zeman ist laut Ärzten nicht amtsfähig

Staatspräsident Miloš Zeman ist laut einem Gutachten der Ärzte momentan nicht fähig, seinen Arbeitspflichten nachzukommen. Dies gab der Vorsitzende des tschechischen Senats, Miloš Vystrčil (Bürgerdemokraten), am Montagnachmittag vor Journalisten in Prag bekannt. In seiner Aussage ging er auf den Bericht zu Zemans Gesundheitszustand zurück, den er vom Zentralen Militärkrankenhaus in Prag, in dem Zeman behandelt wird, am Montag erhalten hat.

Eine langfristige Prognose zum Gesundheitszustand Zemans sei nach Angaben des Krankenhauses äußerst ungewiss, die Möglichkeit einer Rückkehr zur Arbeit sei wenig wahrscheinlich, ergänzte der Senatschef. Der Leiter der Präsidialkanzlei sei darüber am Mittwoch vergangener Woche informiert worden, hieß es weiter.

Vystrčil informierte zudem, die Senatsführung wird sich am Dienstag mit den Vorsitzenden der Fraktionen treffen, um das Verfahren zur vorübergehenden Übertragung der Vollmachten des Staatspräsidenten während Zemans Krankheit zu besprechen. Dies wäre aufgrund des Artikels 66 der Verfassung über die Amtsunfähigkeit des Präsidenten möglich.