Tschechische Anwaltskammer setzt sich für verhafteten russischen Anwalt Pawlow ein

Die Tschechische Anwaltskammer (ČAK) setzt sich für den russischen Anwalt Iwan Pawlow ein, der sich auf Fälle des Landesverrats, der Spionage und der Kreml-Gegner spezialisiert. In einer am Montag veröffentlichten Erklärung schrieb sie, dass jedwede Bestrafung eines Anwalts dafür, dass er seinen Beruf ausübt und seinen Klienten vertritt oder verteidigt, unmenschlich ist und den europäischen Werten widerspricht. Die Anwaltskammer forderte zudem die russische Regierung auf, Pawlow nicht mehr zu verfolgen und die Prinzipien des Rechtsstaats sowie internationale Verpflichtungen einzuhalten. Pawlow wurde am Freitag festgenommen. Sein Team unterstützt die Anti-Korruptions-Stiftung um den inhaftierten Kremlgegner Alexej Nawalny.

Die Tschechische Anwaltskammer brachte Pawlow ihre „volle kollegiale Unterstützung“ zum Ausdruck und forderte die anderen europäischen Anwaltskammern auf, sich dem Appell an die russische Regierung anzuschließen.