Tschechische Fahrschulprüfer haben zweitägigen Streik begonnen

Am Montag sind die tschechischen Fahrschulprüfer in einen zweitägigen Streik getreten. Der Grund ist ihre Unzufriedenheit über das Verhalten des Verkehrsministeriums, das langjährige Forderungen nach Veränderungen im Bildungs- und Aufsichtsprozess der Fahrschulen bisher ignoriert habe. Das Ministerium weist die Vorwürfe zurück.

Die Fahrschulmitarbeiter, die am Streik teilnehmen, werden am Montag und Dienstag keine Fahrprüfungen abnehmen. Nach Angaben des Verbandes der Fahrschulprüfer (AZK ČR) soll sich die Mehrheit der rund 400 Prüfer im ganzen Land an dem Protest beteiligen.

Autor: Lothar Martin