Tschechische Presse: Libyen erstes arabisches Land, in dem Rebellen Diktatur gewaltsam beseitigen

Die konservative Tageszeitung „Lidové noviny“ aus Prag schreibt am Montag zum Aufstand in Libyen: „Die libyschen Rebellen sind am Gewinnen. Wir wissen wenig darüber, wen oder was sie vertreten. Wir haben keine Ahnung, ob sie Ideen und Werte verteidigen, die den Sturz eines Diktators erzwingen, oder im Gegenteil nur ihre Stämme und Familien verteidigen. (...) Wird der Fall von Tripolis als Untergang eines verhassten Regimes gesehen oder als Sieg der historischen Provinz Cyrenaika und Bengasi im Osten über das historische Tripolitanien an der Westküste? Bei aller Unsicherheit muss man festhalten, dass Libyen das erste arabische Land ist, dessen Rebellen oder Revolutionäre gewaltsam eine Diktatur beseitigen und noch dazu faktisch im Alleingang. Falls sie erfolgreich sind, kann Europa sich rühmen, riskiert und gewonnen zu haben. Es ist das Europa, das nach Libyen nur seine Flugzeuge geschickt, den Rebellen aber nicht am Boden geholfen hat.“

Autor: Lothar Martin