Tschechische Regierung untersagt Reisen nach Brasilien und in mehrere afrikanische Länder

Das tschechische Gesundheitsministerium hat der Bevölkerung Reisen in mehrere afrikanische und südamerikanische Länder untersagt. Ausnahmen gibt es für wichtige unaufschiebbare Angelegenheiten. Ab Freitag dürfen Länder wie Brasilien, Südafrika, Kenia oder Sansibar nicht besucht werden. Das gilt zunächst bis zum 11. April. Diese Maßnahme hat das Kabinett am Mittwochabend beschlossen, wie in einer Pressemitteilung vom Regierungsamt informiert wurde.

Mit diesem Verbot reagiert die Regierung auf die Gefahr der Weiterverbreitung von hoch ansteckenden Corona-Mutationen. Am Donnerstag wurde ein erster Fall der südafrikanischen Mutante in Tschechien bestätigt.