Tschechische Wirtschaft sinkt im dritten Quartal 2020 um fünf Prozent

Die tschechische Wirtschaft ist im dritten Quartal 2020 im Jahresvergleich um fünf Prozent geschrumpft. Gegenüber dem Quartal davor ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) jedoch bereits wieder um 6,9 Prozent gestiegen. Das geht aus den Daten hervor, die das Tschechische Statistikamt (ČSÚ) am Freitag veröffentlicht hat.

Im zweiten Quartal 2020 war das BIP im Jahresvergleich um 10,8 Prozent gesunken. Das war der größte wirtschaftliche Einbruch seit der Gründung der Tschechischen Republik im Jahr 1993. Ursächlich hervorgerufen wurde er durch die hierzulande begonnene Coronavirus-Epidemie. Dies zog im Frühjahr vergangenen Jahres drastische Maßnahmen der Regierung nach sich, von denen die Wirtschaft stark betroffen wurde.

Autor: Lothar Martin