Tschechischer Filmpreis 2012: Zwei Filme wurden je achtmal nominiert

Zwei Filme der Regisseure David Ondříček und Bohdan Sláma haben die größten Chancen, zum „Tschechischen Film des Jahres 2012“ gekürt zu werden. In der Vorausscheidung zur Verleihung des tschechischen Filmkritiker-Preises wurden die Streifen „Ve stínu“ (Im Schatten, Regie: David Ondříček) und „Čtyři slunce“ (Vier Sonnen, Regie: Bohdan Sláma) am Donnerstag gleich in acht Kategorien für die Preisvergabe nominiert. Fünf Nominierungen bekam die Komödie Okresní přebor – poslední zápas Pepika Hnátka (Bezirksliga – das letzte Spiel des Josef Hnátek, Regie: Jan Prušinovský). Die Preisverleihung wird am 26. Januar im Prager Theater Archa vorgenommen.

Autor: Lothar Martin