Tschechischer Premier Fiala traf mit Führung des EU-Parlaments zusammen

Der tschechische Premier Petr Fiala (Bürgerdemokraten) hat am Donnerstag in Prag mit der Führung des EU-Parlaments verhandelt. Er erklärte nach den Gesprächen, dass die aus der russischen Aggression in der Ukraine folgenden Herausforderungen Erwartungen erhöhen, die mit der tschechischen EU-Ratspräsidentschaft verbunden sind. Fiala würdigte während des Treffens die Haltung der EU-Parlamentspräsidentin Roberta Metsola. Ihre Empfehlungen halfen der Regierung laut Fiala bei den Vorbereitungen auf die EU-Ratspräsidentschaft.

Die Debatte mit den Vertretern des EU-Parlaments betraf neben der Ukraine zudem die Erweiterung der EU vor allem um die Westbalkan-Länder.