Umfrage: zwei Drittel der Tschechen unzufrieden mit Zustand der Demokratie im Land

Immer mehr Tschechen kritisieren das politische Umfeld in ihrem Land. In der neuesten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts CVVM äußerten sich 63 Prozent unzufrieden mit dem Zustand der tschechischen Demokratie, das sind zehn Prozentpunkte mehr als vor einem Jahr. Genauso viele Befragte glauben, dass die Menschen in Tschechien ungleich und ungerecht behandelt würden. Laut CVVM lässt sich der Vertrauensverlust durch das schwindende Vertrauen der tschechischen Bürger in die Regierung Nečas und die Arbeit des Abgeordnetenhauses erklären sowie durch den Vertrauensverlust des mittlerweile bereits aus dem Amt geschiedenen Staatspräsidenten Václav Klaus nach dessen Neujahrs-Amnestie.