Umstrittener Stanislav Křeček ist neuer tschechischer Ombudsmann

Der umstrittene Altpolitiker Stanislav Křeček ist neuer tschechischer Ombudsmann. Die Abgeordneten wählten den 81-jährigen Sozialdemokraten am Mittwoch in einer Stichwahl zum Nachfolger der scheidenden Ombudsfrau Anna Šabatová. Gegenkandidat war Vít Alexander Schorm, der Tschechien beim Europäischen Menschenrechtsgerichtshof in Straßburg vertritt.

Bürgerrechtsorganisationen und Vertreter der Roma-Minderheit werfen Křeček rassistische Äußerungen vor sowie Islam-Feindlichkeit. Sie hatten die Parteien dazu aufgerufen, bei der Wahl im Abgeordnetenhaus nicht für ihn zu stimmen. Křeček war früher Stellvertreter von Šabatová und hatte seine Chefin mehrfach stark kritisiert. Vor allem monierte der studierte Jurist, dass der Schutz von Minderheiten nicht zum Arbeitsbereich eines Ombudsmannes gehören sollte.

Autor: Till Janzer